Gespräche mit ehemaligen DDR-Buchhändlern | SteglitzMind

Date: 2018-02-13 03:19

Was mich stört immer dieses Kuschen vor den Bullizisten, nur weil man die braucht !
Die verhalten sich ganz klar häufig auch nicht ! korrekt wenn nicht gar strafbar mit Unterlassung !

Jemanden in der Bahn gesehen – wie wiederfinden | brizzl

Am . war in Bayern 7 unter der Reihe "Land und Leute" ein Beitrag von Joseph Berlinger über die Geschichte der Regensburger Ganghofersiedlung zu hören. Auslöser dafür war die Jahresgabe des Europaeum, die dieses Kapitel Regensburger Stadtgeschichte erstmals beleuchtete. Unter folgendem Link ist der Beitrag zu hören: http://cdn-/iLCpbHJGNL9zu6i6NL97bmWH_-by/_-JS/9-Fy_yrg/665769_6855_Land-und-Leute_Die-Kleine-Ukraine---Die-Regensburger-

Tanzpartner - ADTV Tanzschulen Lepehne-Herbst Bonn

Danke, liebe Mitglieder des Jazzchores der Uni Bonn. Ihr habt Gänsehaut bei Euren Auftritten erzeugt. Schön, dass es eine solche Chor-Kultur in Deutschland gibt und immer wieder neue wunderbare Stimmen hervor bringt. Ihr hättet eigentlich gewinnen müssen. Vor Eurem Chorleiter kann man auch nur den Hut Gute für jeden von Euch für sein weiteres musikalisches Leben und natürlich für diesen unglaublich harmonisch daherkommenden Chor. Danke Euch allen.
Herzliche Grüße aus dem Ruppiner Land
DEtlef Maaß

Gästebuch - Hydrocephalus-Erfahrungsaustausch

Berichte nur über „relevante“ Ereignisse.
Dass dies breite Aufmerksamkeit erfuhr, hat mit den Umständen der Tat zu tun – die Studentin wurde vergewaltigt und ertrank in der Dreisam –, damit, dass kurz zuvor eine zweite junge Frau in der Nähe von Freiburg vergewaltigt und ermordet wurde, die Stadt ein wachsendes Sicherheitsproblem hat, das – auch – im Kontext mit dem Zuzug junger, männlicher Flüchtlinge steht.

Aufgrund der Förderung des deutsch-ukrainischen Tandemprogramms durch "MEET UP! Deutsch-ukrainische Jugendbegegnungen" der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung, Zukunft" (EVZ) war es möglich, aus den höchst informativen Berichten der deutschen und ukrainischen Studierenden ein E-Book für unterschiedliche Reader-Versionen zu erstellen. Ebenso gibt es die Möglichkeit, die Berichte als pdf-Dateien zu lesen. Wir wünschen viel Freude beim Schmökern!

Wie Sie richtig festgestellt haben, ist die Geschichte der DDR-Verlage wesentlich besser aufgearbeitet. Insofern ist das Vorhaben, die Geschichte des Buchhandels rekonstruieren zu wollen, lobenswert. Allerdings scheint mir, dass Sie die Entwicklungen zu theoretisch erfassen. Das heißt zu sehr aus dem Blickwinkel der Partei, respektive wie wir Buchhändler funktionieren sollten, nicht immer funktionieren wollten und schlussendlich doch funktioniert haben. Die Planerfüllung, die Einhaltung des vorgegebenen Warenbestandes, ein gutes Inventurergebnis lagen ja insofern in unserem Sinne, dass wir die Monatsprämien alle gut brauchen konnten. Also, die Wahrheit liegt wie bei der ganzen DDR-Geschichte irgendwo dazwischen. Mit pauschalen Urteilen kann ich mich nicht anfreunden.

Im Flüchtlingshilfe-Verein „Weitblicker“, in dem die ermordete Maria mitgearbeitet hatte, findet man unter „Aktuelles“ dann bei Nachrichten Infos über die neu eingetroffenen Jutebeutel oder im Kalender auch die „Gambia-Woche“ im Dezember. https:///citynews/Freiburg
Ansonsten nichts weiter. Es ist offenbar nichts weiter passiert. (Wie bei der „Tagesschau“.)
Hilfe und Solidarität für „Schutzsuchende“, jawohl, gaaaanz große GutmenschInnen – aber nicht mal eine schlichte Trauernotiz für Maria, die aus ihrer Mitte gerissen wurde. So lassen sie ihre Freundin noch im Tod im Stich! Was für ein „Verein“!!! Und dafür sammelten die Eltern auf der Beerdigung Spenden…

https:///meinung/der-neue-faschismus-wird-nicht-sagen-ich-bin-der-faschismus-er-wird-sagen-ich-bin-der-antifa

Wie von den Kennern aus dem „Pack“ vorhergesehen: Merkel hat sich nun tatsächlich zum Fall Maria geäussert. Sie sei mit den Gedanken bei den Angehörigen, aber man dürfe nun nicht alle Flüchtlinge pauschal verurteilen…
Wirklich 655% wie erwartet! Etwas anders ist von ihr leider nicht zu erwarten. Ihre eigenen Fehler auch nur ansatzweise eingestehen – komplette Fehlanzeige. Vor dem Hintergrund, dass sie die Verantwortung für die offenen Grenzen trägt, sind ihre Aussagen blanker Hohn gegenüber den Angehörigen, und eine Einladung an die Immigranten, mit ihren Schreckenstaten weiterzumachen.

Pingback: Ohne jeglichen Respeckt sind Linksextreme eine wachsende Gefahr unserer Freiheit. Freiburg: AfD-Mahnwache für Flüchtlingsopfer Maria L. von Linksextremisten angegriffen – Gegen den Strom | hinterfragender

«Uni bonn leute kennenlernen » in images. One more Image «Uni bonn leute kennenlernen».